X hits on this document

Word document

Heilung durch Wiederherstellung der Eigenschwingung – - page 1 / 4

10 views

0 shares

0 downloads

0 comments

1 / 4

Heilung durch Wiederherstellung der Eigenschwingung –

Die Matrix-Rhythmus-Therapie des Erlanger Mediziners Ulrich Randoll

Marco Bischof

© copyright by Marco Bischof 2001

Erschienen unter dem Titel „Im Rhythmus der Gesundheit“ in Esotera Nr.1 (Januar 2001), S.16-18.

Die vom Münchner Arzt und Forscher Dr.Ulrich G.Randoll auf der Basis zellbiologischer Grundlagenforschung entwickelte, ebenso einfache wie revolutionäre "Matrix-Rhythmus-Therapie" ist im Hochleistungssport und in der Rehabilitationsmedizin bereits ein Begriff, und eine Reihe prominenter Sportler wie der Fussballtrainer Christoph Daum und die Mannschaft von Bayer Leverkusen, der Riesenslalomläufer Markus Eberle von der deutschen Skinationalmannschaft, der LKW ziehende "Strong Man" Martin Muhr und Fritz Sdunek, der Trainer des Hamburger Universum-Boxstalls, der auch den Schwergewichts-Weltmeister Vitaly Klitschko trainiert, schätzen die wohltuende, schnelle und tiefgreifende Wirkung des kleinen Massagegerätes mit dem besonderen Kniff, das in den Händen von fachkundigen Ärzten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten und Masseuren Wunder wirkt. Die erstaunliche Wirkung des unscheinbaren Gerätes bei Schmerzen und allen Arten von chronischen Erkrankungen des Nerven-, Stütz- und Bewegungsapparates und in der Beschleunigung der Regeneration bei Verletzungen, Verspannungen und anderen sportbedingten Störungen beruht auf einer regulativen Anregung der körpereigenen Rhythmik und auf der Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der extrazellulären Matrix des Bindegewebes.

Wiederherstellung der körpereigenen Rhythmen

Es steckt mehr in der Sache, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Das neue Therapieverfahren ist nämlich ein Beispiel für das neue Denken in der Medizin, das sich zur Zeit überall geltend zu machen beginnt. Es nimmt Bezug auf die früher vernachlässigte Zeitstruktur des Organismus und steht somit für die Überwindung der statischen Betrachtungsweise. In seiner ganzheitlichen Sicht werden Krankheit und Gesundheit als dynamisches Geschehen, als Prozesse verstanden. Als komplexes Gefüge vieler zusammenhängender und harmonisch zusammenwirkender Regelkreise aufgefasst, wird der  Organismus einer physikalische Sicht und auch physikalischen Einwirkungsmethoden zugänglich - Basis des neuen medizinischen Verständnisses ist nun aber nicht mehr die mechanistische Sicht der klassischen Physik, sondern das ganzheitliche Denken der Quantenphysik und der Nichtgleichgewichts-Thermodynamik. Auf allen seinen Ebenen - von der subzellulären Ebene der chemischen Prozesse und Zellbestandteile über die Ebene von Zellen, Geweben und Organen bis zu den Systemen, die den gesamten Organismus umfassen -

Document info
Document views10
Page views10
Page last viewedWed Dec 07 19:47:50 UTC 2016
Pages4
Paragraphs19
Words1397

Comments