X hits on this document

PDF document

CHUBB OLA 2008 PrimeLine Classic - page 22 / 42

151 views

0 shares

5 downloads

0 comments

22 / 42

damages) unberührt.

7.4

Ausschlüsse bei Anfechtungs- und Rücktrittsverzicht

Steht dem Versicherer ein Recht zur Anfechtung wegen arglistiger Täuschung oder zum Rücktritt wegen Anzeigepflichtverletzung zu, das er wegen 4.10 nicht ausüben kann, gilt:

7.4.1.

Ausschluss arglistiger oder die Anzeigepflicht verletzender versicherter Personen

Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Versicherungsfälle wegen Inanspruchnahmen oder Ver- fahren, die auf dem Gefahrumstand beruhen, in Ansehung dessen die das Anfechtungs- oder Rücktrittsrecht begründende Täuschung oder Anzeigepflichtverletzung begangen wurde. Dies gilt nur, insoweit eine Inan- spruchnahme oder ein Verfahren gegen eine versicherte Person gerichtet ist, die selbst die zur Anfechtung oder zum Rücktritt berechtigende Täuschungshandlung oder Anzeigepflichtverletzung begangen hat.

7.4.2

Ausschluss aller Versicherungsfälle betreffend arglistige versicherte Personen

Bei arglistiger Täuschung sind zusätzlich zu 7.4.1 auch sämtliche anderen Versicherungsfälle wegen Inanspruchnahmen oder Verfahren, die gegen die versicherte Person gerichtet sind, welche selbst die Täu- schungshandlung vorgenommen hat, vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

7.4.3

Ausschluss aller Versicherungsfälle betreffend versicherte Personen mit Kenntnis der Arglist

Bei arglistiger Täuschung sind außerdem sämtliche Versicherungsfälle wegen Inanspruchnahmen oder Ver- fahren, die gegen versicherte Personen gerichtet sind, die Kenntnis von der arglistigen Täuschung hatten, vom Versicherungsschutz ausgeschlossen, es sei denn, sie haben den Gefahrumstand, über den getäuscht wurde, unverzüglich nach Kenntniserlangung angezeigt.

8

Jahreshöchstleistung, Sublimite, Selbstbehalte, Serienschadenklausel, andere Versicherung und Kumulklausel

8.1

Jahreshöchstleistung

Die Verpflichtung des Versicherers für sämtliche für einen Versicherungsfall und insgesamt für alle Versi- cherungsfälle einer Versicherungsperiode zu erbringende Leistungen einschließlich insbesondere der Vertei- digungskosten zusammen ist, mit der alleinigen Ausnahme von 4.5 (Zusatzlimit Verteidigung) begrenzt durch die im Versicherungsschein angegebene Versicherungssumme. Das Zusatzlimit Verteidigung steht insge- samt einmal pro Versicherungsperiode zur Verfügung.

8.2

Sublimite

Die Verpflichtung des Versicherers für sämtliche für einen Versicherungsfall und insgesamt für alle Versi- cherungsfälle einer Versicherungsperiode innerhalb eines Sublimits zu erbringenden Leistungen zusammen ist begrenzt auf das jeweilige Sublimit. Sämtliche Sublimite mit der alleinigen Ausnahme von 4.5 (Zusatzlimit Verteidigung) stehen als Teil der Versicherungssumme und nicht zusätzlich zu dieser zur Verfügung.

8.3

Selbstbehalte

Im Versicherungsschein ausgewiesene Selbstbehalte gelten pro Versicherungsfall. Die Versicherungssumme steht im Anschluss daran in voller Höhe zur Verfügung.

OLA 2008 PrimeLine Classic 13.1.19.20.5.18.08.06

11

Document info
Document views151
Page views178
Page last viewedSun Dec 04 02:10:22 UTC 2016
Pages42
Paragraphs1208
Words11773

Comments