X hits on this document

238 views

0 shares

0 downloads

0 comments

22 / 36

Dienstag, 11.11.2008

Parallel stattfindende Schwerpunktveranstaltungen

In Verbindung mit dem 43. Symposium können Sie zusätzlich die parallel stattfindenden Schwerpunktveranstaltungen besuchen

1. China Sourcing – Qualitätssicherung beim Einkauf und in der Produktion

China ist für Deutschland einer der wichtigsten Handelspartner in Asien und zählt zu den bedeutendsten Beschaffungsmärkten weltweit. Doch mit dem Ausbau der Produktpalette und dem Aufbau von Produktionsstätten vor Ort steigen auch die Risiken in der Beschaffungskette. Oftmals entspricht das erste Muster noch dem geforderten Standard. Doch was passiert, wenn dies bei der nächsten Lieferung nicht mehr der Fall ist.

Experten aus der Praxis informieren Sie auf unserer Veranstaltung über folgende aktuelle Themen: So funktioniert Qualitätssicherung in China Integration Chinas in die globale Lieferkette und Forschung Erfolgreiche Lieferantensuche und Einbindung Chinesisches Personal richtig entwickeln und binden Weitere Informationen www.bme.de/china

2. Erfolgreiches IT-Sourcing

Der IT-Einkauf ist wesentlich geprägt durch das Spannungsfeld zwischen Einkauf, IT-Abteilung und IT-Anbieter. Einerseits müssen die tech- nischen Anforderungen und die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Gesamtkostenoptimierung in Einklang gebracht werden. Andererseits müssen Beschaffungsstrategien gewählt werden, mit denen man der hohen Dynamik im IT-Bereich begegnen kann.

In Expertenvorträgen erfahren Sie, welche Strategien zum Erfolg führen: Trends und Veränderungen auf dem IT-Markt Kostenoptimierung und Risikomanagement beim Software-Sourcing Professionelle Ausschreibung und richtige Vergütung von IT-Dienstleistungen Optimierung des Partner-/Lieferantenportfolios Erfolgsfaktoren beim Outsourcing/Outtasking von IT-Services

Weitere Informationen www.bme.de/it-sourcing

3. Digitale Prozessoptimierung vom E-Procurement zum E-Supply

Supply Chain Management hat dank Internet in den letzten Jahren enorm an praktischer Relevanz gewonnen. Es müssen Prozesse optimiert und standardisiert, und der Informationsaustausch in der Supply Chain muss klar strukturiert werden. Hierzu bedarf es geeigneter Tools, die konsequent das Internet und die IT insgesamt nutzen. Globale Unternehmen finden sich zudem vor der Herausforderung, mehrere Stand- orte oder Produktionsstätten miteinander zu verknüpfen und einheitliche Lösungen für das gesamte Unternehmen zu implementieren.

Sie erhalten Antworten auf so wichtige Fragen wie: Wie können mit Hilfe elektronischer Tools Prozesse entlang der gesamten Supply Chain beschleunigt werden? Wie verändert sich die Supply-Chain-Landschaft durch Internet und digitales Sourcing? Wie können Strategien und Prozesse weltweit einheitlich genutzt werden? Wie kann ein integriertes Lieferanteninformationssystem funktionieren? Wie nutzt man intelligente Dokumentation? Wie gewinnt man systematisch Markt- und Ressourcendaten? Weitere Informationen www.bme.de/prozessoptimierung

4. Die öffentliche Beschaffung – Strategien, Prozesse, Lösungen

Die Vergabe von öffentlichen Aufträgen in Deutschland steht im Zeichen der Novellierung des Vergaberechts sowie der Bestrebungen effiziente und durchgängige E-Government-Lösungen für die Beschaffung der öffentlichen Hand zu generieren. Machen Sie sich selbst ein Bild von den aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen in der Vergabelandschaft. Nutzen Sie die Veranstaltung und informieren Sie sich auch über das BME-Verbundprojekt im Rahmen der Förderinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) „Prozess-Standardisierung: Elektronische Beschaffung der öffentlichen Hand“. Erfahren Sie, welchen Beitrag das Projekt zur Schaffung durchgängiger E-Government- Lösungen, auch zum Nutzwert potenzieller Bieter aus der Privatwirtschaft bei Ausschreibungen der öffentlichen Hand, leisten kann.

Schwerpunkte der Veranstaltung: Das Neuste zum aktuellen Vergaberecht und die Auswirkungen auf die Praxis Wirtschaftlichkeit öffentlicher Beschaffung unter erweiterten vergaberechtlichen Handlungsspielräumen: Erhöhung ausschreibungs-

freier Auftragswerte Shared Services in der öffentlichen Beschaffung BME-Verbundprojekt im Rahmen der Förderinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

„Prozess-Standardisierung: Elektronische Beschaffung der öffentlichen Hand“ Weitere Informationen www.bme.de/oeffentliche-beschaffung

22

Document info
Document views238
Page views240
Page last viewedThu Dec 08 14:39:14 UTC 2016
Pages36
Paragraphs1277
Words13004

Comments