X hits on this document

471 views

0 shares

0 downloads

0 comments

64 / 88

9.  Sascha in Frankreich, 1933 - 1942

Bevor wir das Schicksal von Sascha und Hanka in den Jahren ab 1933 weiter verfolgen – es ist nur ganz wenig darüber bekannt! – soll zunächst an die wichtigsten politischen Ereignisse in Frankreich und Spanien in dieser Zeit erinnert werden:

    Frankreich war zwischen den Weltkriegen ein klassisches Einwanderungsland, in dem Millionen von Menschen aus Ost- und Südosteuropa, aber auch aus Spanien und Italien Zuflucht fanden. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten kam ein stetig anschwellender Strom von Flüchtlingen aus Deutschland, den besetzten Gebieten und Österreich hinzu. Die Haltung der französischen Öffentlichkeit und Presse war gespalten; Kommunisten und Sozialisten setzten sich für die Migranten ein, während Rechte und Radikal-Liberale, von einem Großteil der Presse unterstützt, zunehmend feindlich reagierten. Nach dem Spanischen Bürgerkrieg änderte sich jedoch die Situation radikal. Grothendieck selbst beschreibt die Ereignisse wie folgt:

Sehr viel weniger ist über die französischen Konzentrationslager bekannt, die von 1938 bis 1945 existierten. Sie wurden von der Regierung der Volksfront geschaffen (welche Ironie!), um einige Hunderttausend Republikaner und spanische Anarchisten zu internieren, die nach Frankreich strömten, um den Massakern zu entgehen, die das Ende des Spanischen Bürgerkrieges kennzeichneten. Schon vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges waren Tausende an Misshandlungen und den unerträglichen Lebensbedingungen in den Lagern von Argèles, Vernet, Gurs und anderswo gestorben. In dem Sturm des Fremdenhasses, der zu dieser Zeit durch Europa wehte, kümmerte sich niemand um das Schicksal dieser Gefangenen. Die Vereinbarungen von Vichy übergaben diese Lager den deutschen Streitkräften, die sie benutzten, um die meisten Ausländer zu internieren, die zur Zeit der deutschen Invasion in Frankreich lebten. Ab dem Jahr 1942 wurden von hier viele Transporte von Juden direkt zu den deutschen Gaskammern geschickt.

Es würde hier zu weit führen, viel über die in Deutschland wenig bekannten Ereignisse des Bürgerkrieges zu sagen. Wir beschränken uns auf Mitteilung der wichtigsten Daten: 1931 wurde in Spanien die Monarchie gestürzt, und die republikanischen und linksgerichteten Parteien errangen einen durchschlagenden Wahlsieg. Die Konflikte

Document info
Document views471
Page views472
Page last viewedFri Dec 02 23:14:11 UTC 2016
Pages88
Paragraphs551
Words35286

Comments