X hits on this document

991 views

1 shares

4 downloads

0 comments

52 / 96

Deutsch

Hindernissicherung einstellen Die Kraft für den Schließ- und Öffnungs- vorgang des Tores kann mit den Drehpo- tentiometern "Kraft zu" (F1) und "Kraft auf" (F2) eingestellt werden. In der Werkseinstellung ist die Kraft auf Mini- nalwerte eingestellt und muss im Nor- malfall nicht geändert werden. In dieser Stellung sollte ein leichtgängiges Tor einwandfrei laufen, es darf ohne Einwir- kung eines Hindernisses nicht stehen- bleiben oder seine Laufrichtung ändern.

Bevor eine andere Einstellung vorge- nommen wird, muss das Tor zunächst auf Gängigkeit und Funktion überprüft und besser eingestellt werden.

Bei Bedarf kann anschließend die Hin- dernissicherung wie folgt höher einge- stellt werden:

[50] Mit Schraubendreher in Gegenuhr- zeigersinn prüfen, ob beide Dreh- potentiometer (F1 und F2) auf Mi- nimalanschlag stehen.

[51] Mit Drehpotentiometern F1 und F2 die Einstellwerte soweit erhöhen, bis das Tor in beide Endlagen ein- wandfrei läuft. Die maximal zulässi- gen Werte gemäß den Normen EN 12 453 und EN 12 445 sind mit einer geeigneten Messkeule zu messen und dürfen nicht über- schritten werden.

Wird die werksseitige Grundein- stellung der Drehpotentiometer F1 und F2 verändert, sind die auftreten- den Schließkantenkräfte des Tores zu messen, siehe Arbeitsschritt [51]. Werden die in der Norm zulässigen Werte überschritten, so müssen zu- sätzliche Sicherheitseinrichtungen (z. B. Lichtschranke, Sicherheitsleiste) installiert und angewendet werden.

Vorwarnzeit einstellen Die Vorwarnzeit bestimmt den Zeitpunkt, zu dem das Warnlicht vor jedem Motor- lauf gestartet wird (werkseitige Einstel- lung: 0 Sekunden).

[52] Vorwarnzeit mit Schalter 3 einstel- len: Stellung "Ein" = 4 s Stellung "Aus" = 0 s.

52

Teilöffnungszeit einstellen Die Teilöffnungszeit bestimmmt den Zeit- punkt, zu dem das Tor nach Start aus der Schließstellung in einer Teilöffnungs- stellung stehenbleibt.

Um eine Teilöffnung des Tores durchfüh- ren zu können, muss entweder ein Be- fehlsgerät (z. B. Wandtaster) an den ex- ternen Anschluss "Teilöffnung" (2) ange- schlossen werden oder eine Taste des Handsenders eingelernt werden. Hierzu Taster "Programm" (2) zweimal hinter- einander kurz drücken, die rote Leucht- diode (1) blinkt zweimal kurz: Innerhalb von 20 Sekunden eine noch nicht beleg- te Taste am Handsender betätigen - die rote Leuchtdiode leuchtet dauernd, jetzt ist der Handsender korrekt eingelernt.

[53] Teilöffnungszeit mit Schalter 4 ein- stellen: Tor aus der Schließstellung und bei Schalterstellung "Aus" mit Impuls öffnen. Bei Erreichen der ge- wünschten Teilöffnung den Toran- trieb stoppen und den Schalter 4 in Stellung "Ein" schalten.

Um eine eingestellte Teilöffnungs- zeit zu ändern, muss zunächst Schal- ter 4 in Stellung "Aus" und dann, wie vor- stehend beschrieben, wieder in Stellung "Ein" geschaltet werden.

Schließautomatik einstellen Die Schließautomatik ist eine Steue- rungsfunktion, die das Tor aus der Öff- nungsstellung automatisch wieder in Schließstellung fährt. Der Schließ-Zeit- punkt ist mit Schalter 5 frei einstellbar (von 2 s bis max. 8,5 min). In der werks- seitigen Einstellung ist die Schließauto- matik ausgeschaltet, der Schalter 5 be- findet sich in Stellung "Aus".

Der Betrieb mit Schließautomatik ist nur zulässig, wenn eine zusätzli- che Sicherheitseinrichtung (Licht- schranke/Sicherheitsleiste) installiert wird [58-].

[54] Schließautomatik mit Schalter 5 einstellen: Tor in Öffnungsstellung fahren. Nach Erreichen der gewünschten Offenhaltezeit den Schalter 5 in Stellung "Ein" schalten, das Tor fährt in Schließstellung. Die einge- stellte Zeit bleibt gespeichert.

Um eine eingestellte Offenhaltezeit zu ändern, muss zunächst Schalter 5 in Stellung "Aus" und dann, wie vorstehend beschrieben, wieder in Stellung "Ein" ge- schaltet werden. Dies ist auch nach ei- ner Reset-Schaltung erforderlich.

Lichtzeit einstellen Die Lichtzeit ist die Zeitspanne, in der das Antriebslicht nach einem Motorlauf weiterleuchtet. Die Lichtzeit ist mit Schalter 6 frei einstellbar (von 2 s bis max. 8,5 min). In der werksseitigen Ein- stellung beträgt die Lichtzeit 2 Minuten, der Schalter 6 befindet sich in Stellung "Aus".

[55] Lichtzeit mit Schalter 6 einstellen: Motorlauf starten und das Tor in eine Endlage (Auf/Zu) fahren. Nach Erreichen der gewünschten Lichtzeit den Schalter 6 in Stellung "Ein" schalten, die eingestellte Zeit bleibt gespeichert.

Um eine eingestellte Lichtzeit zu ändern, muss zunächst Schalter 6 in Stellung "Aus" und dann, wie vorstehend beschrieben, wieder in Stellung "Ein" ge- schaltet werden. Dies ist auch nach ei- ner Reset-Schaltung erforderlich.

Sanftauslauf einstellen Der Sanftauslauf ist eine Steuerungs- funktion, durch die das Tor mit vermin- derter Motordrehzahl in Schließstellung gefahren wird. Die Dauer des Sanftaus- laufes ist mit den Schaltern 7 und 8 ein- stellbar. Werksseitig ist er auf 3 Sekun- den eingestellt, beide Schalter befinden sich in Stellung "Aus".

[56] Sanftauslaufdauer mit Schalter 7 und 8 einstellen:

Schalter 7

Schalter 8

Zeit

Aus

Aus

3s

Aus

Ein

6s

Ein

Aus

1,5 s

Ein

Ein

0s

Document info
Document views991
Page views1096
Page last viewedSun Jan 22 16:22:54 UTC 2017
Pages96
Paragraphs7577
Words55750

Comments