X hits on this document

777 views

1 shares

4 downloads

0 comments

53 / 96

Zusätzliche Sicherheitsan- schlüsse

[57] Im Lieferzustand sind in die exter- nen Anschlüsse "Not-Stopp" (4) und "Sicherheitsleiste/Lichtschran- ke" (3) gebrückte Westernstecker eingesteckt (4 = grün, 3 = gelb).

Anschluss "Sicherheitsleiste/

Lichtschranke" (3) An diesen Eingang kann eine Sicher- heits-Einrichtung (Sicherheitskontaktlei- ste oder Lichtschranke) angeschlossen werden:

[58] Westernstecker mit gelber Brücke entriegeln, abziehen und aufbe- wahren. Sicherheitseinrichtung installieren und mittels Westernstecker an- schließen.

[59] Funktion der Sicherheits-Einrich- tung mit Schalter 1 und 2 wählen.

Sicherheits-

Schalter

Schalter

Einrichtung

1 Aus

2 Aus

Lichtschranken- Kontakteingang

Sicherheitsleisten- Auswertung mit 8,2 kOhm

Ein

Aus

Optische Sicher- heitsleiste

Ein

Ein

(Nicht zulässige Einstellung)

(Aus)

(Ein)

Funktion prüfen: Wird die installier- te Sicherheits-Einrichtung während des Torzulaufes betätigt, muss das Tor halten und wieder vollständig zurücklaufen.

Anschluss "Not-Stopp" (4) An diesen Eingang kann eine Not-Stopp- Einrichtung (Schlupftür-Sicherheitsein- richtung oder Not-Aus-Schlagtaster) an- geschlossen werden:

[60] Westernstecker mit grüner Brücke entriegeln, abziehen und aufbe- wahren. Not-Stopp-Einrichtung installieren und mittels Westernstecker an- schließen. Funktion prüfen: Wird die Not-Stopp-Einrichtung während des Torlaufes betätigt, muss der Motor sofort stoppen.

Zusatzbeleuchtung

Der Anschluss einer Zusatzbe- leuchtung darf nur durch eine Elektro- Fachkraft durchgeführt werden.

Zusätzlich zur Antriebsleuchte (40 W) kann eine Zusatzbeleuchtung von max. 60 W (keine Leuchtstoffröhre) ange- schlossen werden.

[61] Zusatzleuchte an den Klemmen 1 und 2 (Licht) parallel zur Antriebs- leuchte anschließen.

[61] Anschlussbelegung

Die Klemmen 1 - 6 und 10 - 18 der Klemmleisten der Motorelektronik sind werksseitig angeschlossen (= Standard- belegung).

Klemme Standardanschlüsse

1

Licht 230 V AC,

L geschaltet, gesichert

2

Licht 230 V AC, N

3

Trafo primär 230 V AC,

L gesichert

4

Trafo primär 230 V AC, N

5

Netz N 230 V AC

6

Netz L 230 V AC

7

(Nicht belegt)

10

Trafo sekundär - 24 V AC

11

Trafo sekundär GND

12

Trafo sekundär + 24 V AC

13

Motor (- bei Auflauf)

14

Motor (+ bei Auflauf)

15

Endschalter AUF

16

Endschalter AUF

17

Endschalter ZU

18

Endschalter ZU

Zusatzanschlüsse

8

Warnlicht 230 V AC,

L geschaltet, gesichert

9

Warnlicht 230 V AC, N

19

0 Volt

20

Antenne

Lichtscheibe einbauen

[62-] Lichtscheibe (1.2) einrasten [62-65].

Deutsch

Technische Daten

Netzanschluss.................. 230 V~, 50 Hz Netzsicherung, extern ..................... 10 A Gerätesicherung, intern .. 1,6 A, T (träge) Anzugskraft ................................... 500 N Nennlast ........................................ 150 N

Leistungsaufnahme bei Nennlast ....................................... 220 W

Ruhestrom ....................................... 4 W

Schutzart ......................................... IP00 ....................... (nur für trockene Räume)

Laufgeschwindigkeit bei Nennlast

  • -

    Öffnen ............................... > 140 mm/s

  • -

    Schließen .......................... > 100 mm/s

Laufzeitbegrenzung ......................... 80 s Hubweg .................................... 2540 mm Einbauhöhe .................................. 35 mm Funkfernsteuerung ....................433 MHz

Zulässige Umgebungs- temperaturen.............. -20 °C bis + 50 °C

Handsenderreichweite * ........... 15 - 50 m Beleuchtung .......................... max. 40 W Sender-Batterie ................ 12 V, Typ 23 A Einstellwert Hindernissicherung.... 150 N

Zyklen (Betriebsspiele) max./h bei Nennlast ........................................ 20

Max. Anzahl von Betriebsspielen ohne Pause bei Nennlast...................... 8

  • *

    Bei Autos mit metallisierten Scheiben

oder mit viel Elektronik kann die Reich- weite des Handsenders unter Umstän- den erheblich reduziert sein.

Geräuschemission

Höchster Schalldruckwert

< 70 dB (A)

53

Document info
Document views777
Page views871
Page last viewedTue Dec 06 19:17:46 UTC 2016
Pages96
Paragraphs7577
Words55750

Comments